Drug Targets: Angriffspunkte für Medikamente

Drug Targets: Point of Attack for Medication

  • Biologie, Chemie
  • Sekundarstufe II
  • 1 Unterrichtsstunde, anschließende Vertiefungsaufgaben möglich
  • Video, Arbeitsblatt, Didaktik/Methodik, Ablaufplan
  • 4 Arbeitsmaterialien

In dieser Unterrichtssequenz zum Thema „Drug Targets“ erarbeiten die Schülerinnen und Schüler anhand eines Videos mögliche Angriffspunkte von Medikamenten und die Entwicklung von Drug Design über die letzten Jahrzehnte.

BESCHREIBUNG DER UNTERRICHTSEINHEIT

Die Schülerinnen und Schüler lernen anhand dieses Unterrichtsmaterials Wirkungsweisen bestimmter Medikamente kennen und gewinnen so ein umfassendes Bild von verschiedenen Wirkungsmöglichkeiten. Außerdem reflektieren sie die Entwicklung dieses Forschungsgebietes in den letzten Jahrzehnten und setzen sich mit zukünftigen Ansätzen auseinander. Die nötigen Informationen beziehen die Lernenden aus einem Lehrvideo.

Unterrichtsablauf

Inhalt
Sozial-/Aktionsform

Einstieg

Den Schülerinnen und Schülern wird ein Foto von vielen verschiedenen Medikamenten gezeigt, das als Anregung über eine Diskussion zum Gebrauch und zur Entwicklung von Medikamenten dient. Alternativ: Es wird eine Schätzfrage gestellt: Wie viel Zeit vergeht von Forschung bis Zulassung eines neuen Medikaments? Als Auflösung kann eine Grafik (siehe Internetadresse 2) gezeigt werden.

Plenum, Diskussion

5 Minuten

Erarbeitungsphase

Die Schülerinnen und Schüler erarbeiten mögliche Angriffspunkte und Wirkungsweisen von Medikamenten, die in einem Lehrvideo genannt werden, und veranschaulichen die Entwicklung der Medikamentenforschung über die letzten Jahrzehnte (Arbeitsblatt 1).

Einzelarbeit oder Partnerarbeit

20 Minuten

Sicherungsphase

Einzelne Arbeitsergebnisse werden vorgestellt und diskutiert. Abstrahierte Erkenntnisse können als Hefteintrag festgehalten werden.

Plenum

15 Minuten

Vertiefung oder Ausblick

Möglichkeit 1: Als Beispiel der früheren Medikamentenforschung kann die zufällige Entdeckung von Penicillin durch Fleming vorgestellt werden (siehe Internetadresse 3). Möglichkeit 2: Der richtige Umgang mit Medikamenten kann thematisiert und diskutiert werden (siehe Internetquelle 4). Möglichkeit 3: Der Weg von der Entdeckung bis zur Zulassung neuer Medikamente kann anhand eines Posters oder eines Informationstextes thematisiert werden (siehe Internetadresse 2).

Minuten

Didaktisch-methodischer Kommentar

Das Thema Drug Targets im Unterricht

Medikamente sind heutzutage allgegenwärtig. Man kennt unzählige Medikamente, die auf unterschiedlichste Weise und gegen verschiedenste Erkrankungen wirken. Die hohe Gesellschafts- und Alltagsrelevanz legitimiert eine Thematisierung der Medikamentenentwicklung und -wirkung im Unterricht der naturwissenschaftlichen Fächer, beispielsweise in einer Unterrichtseinheit zur Mikrobiologie oder Enzymatik im Fach Biologie oder zur organischen Chemie im Fach Chemie.

Vorkenntnisse

Die Schülerinnen und Schüler sollten den Aufbau der DNA sowie die Bedeutung der Basenpaarung kennen. Allgemeine Grundkenntnisse zu Enzymen sowie ihrer Wirkung und Bedeutung im Körper sind notwendig, da viele Medikamente durch das Hemmen oder Blockieren von Enzymen wirken.

Didaktische Analyse

Medikamente, mit denen Krankheiten wie Krebs oder Aids erfolgreich behandelt werden können, gibt es nur wenige. Das macht viele Schülerinnen und Schüler betroffen. Die Betroffenheit und die Fragen der Lernenden können im Einstieg aufgegriffen werden, sodass das Interesse an dieser Unterrichtssequenz geweckt wird. Anschließend lernen die Schülerinnen und Schüler an konkreten Beispielen Wirkungsmechanismen von Medikamenten kennen, die dann abstrahiert werden können. Die Beschäftigung mit der bisherigen und zukünftigen Entwicklung auf diesem Forschungsgebiet lässt die Lernenden eine respektvolle Haltung entwickeln.

Methodische Analyse

Durch die methodische Aufbereitung der Unterrichtssequenz sind die Schülerinnen und Schüler zu Austausch und Diskussion angehalten. Das Video als Medium erhält das durch den Einstieg geweckte Interesse am Thema aufrecht. Um mögliche Schwierigkeiten bei der Bearbeitung der Arbeitsaufträge zu vermeiden, wird als Sozialform die Partnerarbeit empfohlen. Die Aufgaben können aber auch in Einzelarbeit gelöst werden, wobei das individuelle Lerntempo berücksichtigt wird. Um die Interessen der Lernenden zu berücksichtigen, werden drei Möglichkeiten zur Vertiefung oder Weiterarbeit gegeben, aus denen die Lehrkraft bei Bedarf wählen kann (siehe Verlaufsplan).


Unterrichtsmaterial

Unterrichtsmaterial zum Download

Dieses doppelseitige Arbeitsblatt enthält die Arbeitsaufträge, mit denen die Schülerinnen und Schüler wesentliche Inhalte des Lehrvideos aufgreifen.

Teaching Guides for Download

Dieses doppelseitige Worksheet enthält die Arbeitsaufträge, mit denen die Schülerinnen und Schüler wesentliche Inhalte des Lehrvideos aufgreifen. Hier können Sie das Arbeitsblatt auf Englisch herunterladen.

Externe Links

Dieser Link führt zu einer Seite der forschenden Pharma-Unternehmen, die ausführlich über die Entwicklungsphasen bis zur Zulassung eines neuen Medikamentes berichtet.

Dieser Link führt zu einem Video, das die Entdeckung von Penicillin durch Fleming darstellt.

Dieser Link führt zu einem Video, das die Entstehung antibiotikaresistenter Keime durch falsche Einnahme von Antibiotika thematisiert.

Vermittelte Kompetenzen

Fachkompetenz

Die Schülerinnen und Schüler

  • erarbeiten beispielhaft Wirkungsmechanismen bestimmter Medikamente und gewinnen so einen Einblick in verschiedene Möglichkeiten auf dem Gebiet der Drug Targets.
  • vergleichen Drug Targets und Drug Design früher und heute.
  • nennen Vor- und Nachteile eines zukünftigen Ansatzes bezüglich Drug Targets.

 

Medienkompetenz

Die Schülerinnen und Schüler

  • können das in einem Video dargestellte Wissen nach Relevanz filtern und strukturiert wiedergeben.

 

Sozialkompetenz

Die Schülerinnen und Schüler

  • arbeiten konstruktiv und kooperativ in Partner- oder Gruppenarbeit.
  • stärken ihr Selbstkonzept durch die geschützte Atmosphäre in den Partnerarbeitsphasen.

 

Drug Targets (DE) (2014): Die Angriffspunkte für Medikamente unterschiedlicher Art gestalten sich vielseitig.